Erfolgsprojekt ÖKOPROFIT: Die Plastikpack GmbH untermauert mit beeindruckenden Zahlen ihren Beitrag zum Umweltschutz

Unter dem Motto „Umweltschutz mit Gewinn“ steht ÖKOPROFIT für „ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte Umwelt-Technik“. Gefördert mit Landesmitteln aus dem Umweltministerium beschäftigte sich die Plastikpack GmbH und acht weitere Betriebe in gemeinsamen Workshops und Vor-Ort-Beratungen unter anderem mit dem Einsatz und Einsparmöglichkeiten von Wasser, Energie und Rohstoffen sowie der Verringerung von Abfall- und Abwasseraufkommen.
Aus den Händen von NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Landrat Friedhelm Spieker nahm die Plastikpack GmbH im Glass-Cube in Herste ihre ÖKOPROFIT-Urkunde in Empfang.

Klimaschutz im Fokus der Unternehmen

Die Themen Klimaschutz, Energieversorgung und vor allem Energie sparen rücken zunehmend in den Fokus der Unternehmen. Grund dafür sind neben einem gesteigerten Umweltbewusstsein die wachsenden Energie- und Rohstoffkosten. Wer seine Energieeffizienz verbessert, kann die Betriebskosten senken und damit die Wettbewerbssituation des Unternehmens verbessern. Gleichzeitig geht es für zahlreiche Unternehmen aber auch darum, soziale und ökologische Verantwortung als Unternehmensprozess zu leben und nach außen darzustellen. ÖKOPROFIT ist dafür ein ideales Umsetzungsinstrument.

Guter Nebeneffekt

Wir bei der Plastikpack GmbH haben zu diesem Thema eine Projektgruppe gegründet und gemeinsam nach innovativen und umweltorientierten Ansätzen gesucht. Durch das gemeinsame Engagement wurde auch die Motivation unserer Mitarbeiter gestärkt. Ein zusätzlicher Benefit war die Vernetzung mit anderen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. In verschiedenen Workshops wurden bereits vorhandene Kompetenzen vertieft und mit Blick auf die Umsetzung im eigenen Unternehmen erweitert.

Projektumpfang

Unsere ÖKOPROFIT Projektergebnisse setzten sich aus folgenden Bausteinen zusammen:

  • Erneuerung des Kaltwassererzeugungssystems am Standort

  • Einsatz LED-Beleuchtung an den Arbeitsplätzen in der Produktion

  • Neustrukturierung der Abfallorganisation im Werk, Reduzierung des Restmülls,
    Reduzierung des Ausschusses während der Produktion um 0,5 % pro Jahr im Vergleich zu 2018

  • Umstellung auf Recyclingpapier in der Produktion (1.000 Pakete pro Jahr)

  • Einsatz von Recyclingmaterial (Post-Consumer-Rezyclat) zur Herstellung von Kanistern

  • Austausch der Beleuchtung in der Produktionshalle auf LED

  • Erweiterung Drucklufterzeugung um einen hocheffizienten Kompressor

Ergebnis

Das Projekt war in mehreren Hinsichten ein voller Erfolg für die Plastikpack GmbH.

Jährliche Einsparung:

  • 294 Tonnen CO2

  • 20 Tonnen Abfall

  • 110 m³ Wasser

Hinter allen diesen Fakten steht der wichtigste Aspekt “Umweltschutz” im Fokus unseres Handelns.